• Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Rezept
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Was ist eigentlich Pak Choi?

Wie der Name schon vermuten lässt, ist Pak Choi ursprünglich kein deutsches Gemüse. Er ist wohl auch erst in den letzten Jahren bekannter und beliebter geworden. Das hat er vor allem seinem feinen Geschmack und seiner knackigen Konsistenz zu verdanken. Aber auch die “inneren Werte” des Pak Choi machen ihn zu einem tollen Gemüse: Er enthält viel Vitamin A, Vitamin C, B-Vitamine, Eisen und Kalzium. Und obwohl der Pak Choi ein Kohl ist, ist er gut bekömmlich. Man kann ihn roh, gekocht, gedünstet oder aus dem Wok essen.

Kurz zusammengefasst: Pak Choi ist wunderbar!

Rezept der Woche: Pak Choi mit Knoblauch-Ingwer-Sauce

Zutaten:

750g Pak Choi
2 Frühlingszwiebeln
20 g Ingwer
3 Knoblauchzehen
getrocknete Chilis nach Bedarf
4 EL (Erdnuss-) Öl
3/4 TL Zucker
1/2 TL Salz
3 EL Sojasauce
1 EL Balsamico Essig
1 TL Speisestärke
etwas Sesam

Jasminreis nach Bedarf

Vom Pak Choi die äußeren Blätter entfernen, den Strunkansatz abschneiden und ihn in einzelne Blätter teilen. Diese dann unter fließendem Wasser abwaschen und gut abtropfen lassen.

Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Ingwer, Knoblauch und die Chilischoten in kleine Würfel schneiden. Das Öl in einem Top erhitzen und die gewürfelten Zutaten bei gelegentlichem Umrühren für circa fünf Minuten schmoren. Mit Zucker und Salz  würzen und anschließend mit Sojasauce, Essig sowie 200 ml Wasser ablöschen.

Die Speisestärke mit einem Esslöffel Wasser anrühren. Die Sauce aufkochen und die angerührte Speisestärke untermischen. Alles auf mittlerer Hitze kurz andicken lassen.

Den Pak Choi in einem Kochtopf mit Dämpfaufsatz oder einem Dampfgarer fünf Minuten lang dämpfen.

Anschließend die Sauce über den Pak Choi geben, mit Sesam toppen und mit dem Reis genießen.

Schreibe einen Kommentar